Katzenkrankheit: Katzenschnupfen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Katzenschnupfen ist ein Sammelbegriff für alle ansteckenden Erkrankungen der Schleimhäute im Kopfbereich einer Katze. Meistens sind junge Katzen davon betroffen, aber es ist nicht unüblich, dass auch ältere Katzen daran erkranken.  Erreger des Katzenschnupfens sind meist zwei Virenarten, die durch direkten und indirekten Kontakt übertragen werden können.

Bildquelle: Wikipedia

Nach ca. zwei bis fünf Tagen treten die ersten Symptome aus auf, beispielsweise:

  • häufiges Niesen
  • Fieber
  • verklebte Nase und Augen

später treten dann noch Abzeichen auf, wie:

  • eitriger Nasenausfluss
  • erhöhter Speichelfluss
  • Appettitlosigkit, Niedergeschlagenheit

Die Katze wird mit abwehrstärkenden Medikamenten behandelt. Zusätzlich wird noch Antiniotika verabreicht, damit die geschwächte Katze nicht noch zusätzlich an einer bakteriellen Infektion erkrankt. Falls die Katze aufgrund des Katzenschnupfens Futter- und Wasseraufnahme verweigert, kommen Infusionen zum Einsatz.

Auch der Katzenhalter kann Einiges tun, um den Heilungsprozess zu beschleunigen:

  • viel Liebe und Aufmerksamkeit für die kranke Katze
  • Zugluft und Kälte für die Katze vermeiden
  • die Katze warm halten
  • die Verkrustungen an Augen und Nase regelmäßig vorsichtig lösen
  • die Nase der Katze freihalten, damit die Atmung erleichtert wird
  • füttern der Katze mit Babynahrung, Hühnerbrühe, Diätfutter mittels einer Spritze direkt ins Mäulchen bis die Katze wieder selbständig frisst

Der Katzenschnupfen ist für Menschen nicht ansteckend!


Leave a comment